Wie muss die Produktionsplanung und -steuerung der Zukunft aussehen?


Nach einer durch Covid-19 bedingten zweijährigen Pause wird am 17. Juni 2021 das zweite Expertenforum zum Thema „Produktionsplanung und –steuerung“ als hybrides Event - in Frankfurt a.M. sowie als Webkonferenz stattfinden. Das eintägige Event mit dem Ziel, aktuelle Herausforderungen, Trends und Forschungstätigkeiten und -ergebnisse zu diskutieren, wird erneut durch das IFA – Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Hannover, das Werkzeugmaschinenlabor WZL aus Aachen, dem Institut für Produktionsmanagement und -technik der TU Hamburg sowie dem Fraunhofer IGCV aus Augsburg veranstaltet.

Entlang von Fachvorträge führender Vertreter aus Wissenschaft und Industrie bietet die Veranstaltung spannende Einblicke in aktuelle Entwicklungen in dem Bereich des Produktionsmanagements und der Produktionsplanung und –steuerung sowie die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschens innerhalb unseres stetig wachsenden Experten-Netzwerks.
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit den führenden Experten und Entscheidungsträgern auszutauschen und zu vernetzen.
Wir würden uns freuen, Sie am 17. Juni 2021 begrüßen zu dürfen. Sie haben bereits jetzt die Chance, sich eine der begrenzten Präsenz-Teilnahmen zu reservieren. Melden Sie sich dazu bitte hier an.

Aktuelle Herausforde­rungen der
Produktions­planung und -steuerung

Die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) bildet in heutigen Produktionssystemen eine elementare Grundlage zur effizienten Durchführung von Produktionsprozessen.

Der aktuelle PPS Report 2019 zeigt allerdings, dass in vielen Unternehmen auch im Kontext zunehmender Digitalisierung nach wie vor große Verbesserungspotentiale zu erschließen sind.

Produktions­planung

Fast zwei Drittel der befragten Unternehmen sind mit dem derzeitigen Ablauf ihrer Produktionsplanung nicht zufrieden.

Verbesserungs­potenzial

Mehr als 90% der Unternehmen sehen hohes oder sehr hohes Verbesserungspotential bei ihrer Produktionsplanung.

Systemverständnis

Weniger als 20% der Teilnehmer schätzen das Systemverständnis der eigenen Mitarbeiter für die eingesetzten PPS-Systeme als hoch ein – keines als sehr hoch!

Behelfslösungen

Rund 80% der befragten Unternehmen geben an, behelfsmäßige IT-Lösungen (z.B. VBA Programmierung) zur Anpassung und Erweiterung ihrer PPS-Systeme zu verwenden..

Agenda 2021

Next Level Production Planning – das Expertenforum Produktionsplanung und -steuerung beleuchtet aktuelle Trends in der Gestaltung, Planung und Steuerung moderner Produktionssysteme. Vor dem Hintergrund zunehmender Vernetzung und Industrie 4.0 werden aktuelle sowie zukünftige Herausforderungen und Lösungsansätze für Produktionsunternehmen diskutiert.
Impulsvorträge der vier führenden Forschungsinstitute werden durch zwei hochkarätige Praxisvorträge ergänzt. Zwischen den Vorträgen gibt es themenspezifische Netzwerkmöglichkeiten.

Flyer


Flyer herunterladen   |   (komprimierte Version)

Programm

Picture
09:00 - 09:30 Uhr

Get-Together & Begrüßung

Picture
09:30 -11:00 Uhr

Robuste Lieferketten­gestaltung

Wie Lieferketten ganzheitlich gestalten?

Prof. Peter Nyhuis

Institut für Farbikanlagen und Logistik, Leibniz Universität Hannover

Holistische Planung in der Metals Industry

Ein Paradigmenwechsel für mehr Produktivität und Nachhaltigkeit

Prof. Katja Windt - Praxisvortrag

Mitglied der Geschäftsführung, SMS group GmbH

Picture
11:00 - 11:30 Uhr

Breakout-Session & Pause

Prof. Schuh und Prof. Lödding im Gespräch
Picture
11:30 - 12:15 Uhr

Energieorien­tierte PPS

Wie können Stromkosten effektiv gesenkt werden?

Prof. Johannes Schilp

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

Picture
12:15 - 13:15 Uhr

Mittagessen

Picture
13:15 - 14:45 Uhr

Digitaler Schatten in der PPS

Wie können Entscheidungen in Echtzeit unterstützt werden?

Prof. Günther Schuh

WZL Werkzeugmaschinen­labor der RWTH Aachen

Gastvortrag aus der Industrie - Praxisvortrag

Picture
14:45 - 15:15 Uhr

Breakout-Session & Pause

Prof. Nyhuis und Prof. Schilp im Gespräch
Picture
15:15 -16:00 Uhr

Die kritischen Stellhebel der
Auftrags­fertigung

Produktionsplanung und -steuerung für den Kunden

Prof. Hermann Lödding

Institut für Produktionsmanagement und -technik, Technische Universtität Hamburg

Picture
16:00 - 17:00 Uhr

Abschluss­diskussion

Picture
17:00 Uhr

Wrap-Up & Abschied

Möglichkeiten zum Vernetzen

Referenten 2021

Prof. Günther Schuh
Werkzeugmaschinenlabor

WZL der RWTH Aachen

„Eine domainübergreifende und weitgehend automatisierte Informationslogistik ist die Grundlage zur Beherrschung der täglichen Komplexität in der Produktion."

Prof. Peter Nyhuis
Institut für Fabrikanlagen
und Logistik
Universität Hannover

„Auch bei zunehmender Digitalisierung sind ein valides Systemverständnis und die Kenntnis von Wirkzusammen-hängen notwendige Voraussetzungen zur Beherrschung logistischer Prozesse.“

Prof. Johannes Schilp
Fraunhofer IGCV
Augsburg

„Mit einer energieorientierten Produktionsplanung können Unternehmen ihre Stromkosten senken, ohne die Leistung des Produktionssystems einzuschränken.“

Prof. Hermann Lödding
Institut für Produktions-
management und -technik
TU Hamburg

„Nirgends wirken sich Fehler in der PPS direkter auf die Kunden aus als in der Auftragsfertigung.
Für Unternehmen ist dies eine große Chance.“

Prof. Katja Windt
Mitglied der Geschäftsführung
SMS group GmbH

„Produktivität und Nachhaltigkeit - durch Auflösung von rein lokalen Optimierungen unter Einsatz neuer anlagenübergreifender Planungsmethoden in der Stahlindustrie“

Gastredner
Wird in Kürze veröffentlicht!


Anfahrt

Das Expertenforum findet am 17. Juni 2021 im Radisson Blu Hotel Frankfurt statt.

Das Radisson Blu hat eine tolle Lage im Bockenheim-Viertel gleich an der Autobahn A66 und nur 1 Kilometer von der Messe Frankfurt, einem der größten Ausstellungskomplexe der Welt, entfernt. Bis zum Stadtzentrum sind es 10 Minuten und mit dem Auto gelangen Sie in 13 Minuten zum internationalen Flughafen Frankfurt (FRA). Rund um das Hotel gibt es zahlreiche Verkehrsmöglichkeiten, mit denen Sie die Sehenswürdigkeiten und Geschäftsviertel von Frankfurt entdecken können. Das Radisson Blu Hotel liegt nur einen kurzen Fußmarsch von der nächsten Straßenbahnhaltestelle entfernt. Mit dem Auto erreichen Sie das Hotel rasch über die Autobahn A648, A5 und A66.

Nähere Angaben zum Hotel, sowie eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Karte vergrössern   |   Route anzeigen

Organisation

Werkzeugmaschinen­labor WZL, RWTH Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht weltweit seit mehr als 100 Jahren für zukunftsweisende Forschung und erfolgreiche Innovationen auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Die vier Lehrstühle Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Produktionssystematik, Technologie der Fertigungsverfahren und Werkzeugmaschinen decken alle Kernthemen der Produktionstechnik ab. Gemeinsam mit Industrieunternehmen wird ein Großteil der Forschungsarbeiten durchgeführt. So ist sichergestellt, dass die Ergebnisse schnell in die betriebliche Praxis einfließen und die universitäre Lehre stets aktuell gehalten wird. Geführt wird das WZL mit seinen 850 Mitarbeitern von den vier Professoren Christian Brecher, Thomas Bergs, Günther Schuh und Robert Schmitt.

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Abteilung Produktionsmanagement
RWTH Aachen
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
Tel. +49 (0)241 80 28 381
info@wzl.rwth-aachen.de
www.wzl.rwth-aachen.de

Institut für Fabrikanlagen und Logistik, Leibniz Universität Hannover

Das Institut für Fabrikanlagen und Logistik forscht und arbeitet entlang der gesamten Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen. In Kooperation mit Industriepartnern werden Wege in eine zukunftsfähige industrielle Produktion bereitet, die Effizienz, Wandlungsfähigkeit und Nachhaltigkeit verbinden. Die Fachgruppe Produktionsmanagement erforscht theoretische Grundlagen und entwickelt logistische Modelle, Verfahren und Methoden für die Planung, die Steuerung und das Controlling von inner- und überbetrieblichen Lieferketten. Im Fokus stehen die Kernprozesse Beschaffung, Fertigung, Montage und Distribution sowie die Verkettung in übergeordneten Supply Chains. Geleitet wird das Institut für Fabrikanlagen und Logistik seit 2003 von Professor Peter Nyhuis.

Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA)
Leibniz Universität Hannvoer
An der Universität 2
30823 Garbsen
Tel. +49 (0)511 762 2440
office@ifa.uni-hannover.de
http://www.ifa.uni-hannover.de/

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

Das Fraunhofer IGCV steht für anwendungsbezogene Forschung mit Schwerpunkt auf effizientem Engineering, vernetzter Produktion und intelligenten Multimateriallösungen. Die knapp 160 Mitarbeitenden generieren interdisziplinäre Lösungen für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik, welche die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas nachhaltig sichern können. Im Fokus des Forschungsgebietes der Verarbeitungstechnik stehen dabei insbesondere die Vernetzung produktionsnaher IT-Systeme sowie die Produktionsplanung und -steuerung.

Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV
Am Technologiezentrum 10
86159 Augsburg
Tel. +49 (0)821 90678 0
info@igcv.fraunhofer.de
www.igcv.fraunhofer.de

Institut für Produktionsmanagement und -technik, Technische Universtität Hamburg

Das Institut für Produktionsmanagement und -technik (IPMT) erforscht grundlegende Produktionsprobleme und entwickelt Modelle, Verfahren und Prozesse für die industrielle Praxis. Der Forschungsbereich Produktionsmanagement unter Leitung von Prof. Lödding befasst sich mit den Schwerpunkten Produktionsplanung und -steuerung, Produktivitätsmanagement und Digitales Produktionsmanagement.

Institut für Produktionsmanagement und -technik
Technische Universtität Hamburg
21073 Hamburg
Tel. +49 (0)40 428 78 3233
ipmt@tuhh.de
www.tuhh.de/ipmt