Das Expertenforum PPS

Wie muss die Produkionsplanung und -steuerung der Zukunft aussehen?

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktionsmanagement, Produktionsplanung und -steuerung, Supply Chain sowie Produktions- und Fabrikplanung, die für die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit ihrer Produktionsstandorte verantwortlich sind. Durch Impulsvorträge führender Forschungsinstitute sowie hochrangiger Industrievertreter werden Trends, Best Practices und Erfolgsfaktoren aufgezeigt.
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit den führenden Experten und Entscheidungsträgern auszutauschen und zu vernetzen.
Wir würden uns freuen, Sie im Mai 2019 begrüßen zu dürfen. Den Flyer für die Veranstaltung finden Sie hier.
Die Veranstaltung als ­Kalendereintrag

Aktuelle Herausforde­rungen der
Produktions­planung und -steuerung

Die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) bildet in heutigen Produktionssystemen eine elementare Grundlage zur effizienten Durchführung von Produktionsprozessen.

Der aktuelle PPS Report 2017/18 zeigt allerdings, dass in vielen Unternehmen auch im Kontext zunehmender Digitalisierung nach wie vor große Verbesserungspotentiale zu erschließen sind.

Produktions­steuerung

Lediglich gut 30% der Unternehmen wählt Steuerungsverfahren gezielt zur Beeinflussung der logistischen Zielgrößen.

Digitalisierung

Selbst in großen Unternehmen ( >10.000 Mitarbeitende ) erfolgt die Auswertung von Bewegungsdaten noch überwiegend manuell.

IT Systeme

Fast 50% der befragten Unternehmen planen in den kommenden 1-2 Jahren eine große Veränderung der bestehenden IT-Systeme zur Produktionsplanung.

Production Analytics

Die Verbesserung von logistischen Zielgrößen wird als größtes Potential der Anwendung von Methoden der Data Analytics angesehen.

Agenda 2019

Next Level Production Planning – das Expertenforum Produktionsplanung und -steuerung beleuchtet aktuelle Trends in der Gestaltung, Planung und Steuerung moderner Produktionssysteme. Vor dem Hintergrund zunehmender Vernetzung und Industrie 4.0 werden aktuelle sowie zukünftige Herausforderungen und Lösungsansätze für Produktionsunternehmen diskutiert.
Impulsvorträge der vier führenden Forschungsinstitute werden durch zwei hochkarätige Praxisvorträge ergänzt. Zwischen den Vorträgen gibt es themenspezifische Netzwerkmöglichkeiten.

Unterlagen

Die Inhalte der einzelnen Vorträge finden Sie im Nachgang an die Veranstaltung unter folgendem Link.
Die Inhalte stehen Ihnen bis Ende November zur Verfügung und sind mit einem Passwort, das Sie am Expertenforum erhalten, geschützt.

Programm

Picture
09:00 - 09:30 Uhr

Get-Together & Begrüßung

Picture
09:30 -11:00 Uhr

Production Analytics

Produktionsdaten verstehen und Wissen generieren

Prof. Günther Schuh

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Dr.-Ing. Bastian Franzkoch - Praxisvortrag

Chief Operating Officer
Ortlinghaus-Werke GmbH

Picture
11:00 - 11:30 Uhr

Kaffeepause & Networking

Picture
11:30 - 12:15 Uhr

Supply Chain Modellierung

Modellgestützte Gestaltung von Produktionssystemen

Prof. Peter Nyhuis

Institut für Farbikanlagen und Logistik, Leibniz Universität Hannover

Picture
12:15 - 13:15 Uhr

Mittagessen

Picture
13:15 - 14:45 Uhr

Evolution Ganzheit­licher Produktions­systeme

Prozessgestaltung und Produktionssteuerung im Zeitalter der Digitalisierung

Prof. Gunther Reinhart

Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

Torsten Norff - Praxisvortrag

Operations Director Alpen
IMI Precision Engineering

Picture
14:45 - 15:15 Uhr

Kaffeepause & Networking

Picture
15:15 -16:00 Uhr

Wirksame Fertigungs­steuerung

Die Stellhebel für eine leistungsfähige Produktion

Prof. Hermann Lödding

Institut für Produktionsmanagement und -technik, Technische Universtität Hamburg

Picture
16:00 - 17:30 Uhr

Diskussions­runde

Picture
17:30 Uhr

Wrap-Up & Abschied

Flying Dinner

Referenten 2019

Prof. Günther Schuh
Werkzeugmaschinenlabor

WZL der RWTH Aachen

„Eine domainübergreifende und weitgehend automatisierte Informationslogistik ist die Grundlage zur Beherrschung der täglichen Komplexität in der Produktion."

Prof. Peter Nyhuis
Institut für Fabrikanlagen
und Logistik
Universität Hannover

„Auch bei zunehmender Digitalisierung sind ein valides Systemverständnis und die Kenntnis von Wirkzusammen-hängen notwendige Voraussetz-ungen zur Beherrschung logistischer Prozesse.“

Prof. Gunther Reinhart
Fraunhofer IGCV
Augsburg

„Der zielgerichtete Einsatz von Digitalisierung bietet das Potenzial, schlanke Prozesse noch produktiver zu gestalten.“

Prof. Hermann Lödding
Institut für Produktions-
management und -technik
TU Hamburg

„Die Essenz der Fertigungssteuerung? -
Es sind wenige Dinge die wir gut machen müssen.“

Torsten Norff
Operations Director Alpen
IMI Precision Engineering

"Überall dort, wo hohe Präzision, Geschwindigkeit und technische Zuverlässigkeit gefordert sind, bieten wir außergewöhnliche Lösungen."

Dr.-Ing. Bastian Franzkoch
Chief Operating Officer
Ortlinghaus-Werke GmbH

"Künstliche Intelligenz befähigt uns, durch Analyse von Kontextinforma-tionen ungeahnte Verbesserungspotenziale aufzuzeigen und Prozesse zu beschleunigen."

Anfahrt

Das Expertenforum findet am 14. Mai 2019 im Frankfurter Steigenberger Hotel Metropolitan statt, das durch seine zentrale Lage und erstklassigen Service überzeugt.

Der Veranstaltungsort ist wenige Meter vom Frankfurter Hauptbahnhof entfernt, genügend Parkplätze sind in den öffentlichen Parkanlagen des Frankfurter Hauptbahnhofs (Tiefgarage Nord P1, P2, P3) verfügbar.

Der Flughafen ist ca. 10km entfernt und ist über den direkten S-Bahn Anschluss am Hauptbahnhof bequem erreichbar.

Steigenberger Hotel Metropolitan
Poststraße 6
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

Nähere Angaben zum Hotel, sowie eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Karte vergrössern   |   Route anzeigen

Organisation

Werkzeugmaschinen­labor WZL, RWTH Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht weltweit seit mehr als 100 Jahren für zukunftsweisende Forschung und erfolgreiche Innovationen auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Die vier Lehrstühle Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Produktionssystematik, Technologie der Fertigungsverfahren und Werkzeugmaschinen decken alle Kernthemen der Produktionstechnik ab. Gemeinsam mit Industrieunternehmen wird ein Großteil der Forschungsarbeiten durchgeführt. So ist sichergestellt, dass die Ergebnisse schnell in die betriebliche Praxis einfließen und die universitäre Lehre stets aktuell gehalten wird. Geführt wird das WZL mit seinen 850 Mitarbeitern von den vier Professoren Christian Brecher, Thomas Bergs, Günther Schuh und Robert Schmitt.

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Abteilung Produktionsmanagement
RWTH Aachen
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
Tel. +49 (0)241 80 28 381
info@wzl.rwth-aachen.de
www.wzl.rwth-aachen.de

Institut für Fabrikanlagen und Logistik, Leibniz Universität Hannover

Das Institut für Fabrikanlagen und Logistik forscht und arbeitet entlang der gesamten Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen. In Kooperation mit Industriepartnern werden Wege in eine zukunftsfähige industrielle Produktion bereitet, die Effizienz, Wandlungsfähigkeit und Nachhaltigkeit verbinden. Die Fachgruppe Produktionsmanagement erforscht theoretische Grundlagen und entwickelt logistische Modelle, Verfahren und Methoden für die Planung, die Steuerung und das Controlling von inner- und überbetrieblichen Lieferketten. Im Fokus stehen die Kernprozesse Beschaffung, Fertigung, Montage und Distribution sowie die Verkettung in übergeordneten Supply Chains. Geleitet wird das Institut für Fabrikanlagen und Logistik seit 2003 von Professor Peter Nyhuis.

Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA)
Leibniz Universität Hannvoer
An der Universität 2
30823 Garbsen
Tel. +49 (0)511 762 2440
office@ifa.uni-hannover.de
http://www.ifa.uni-hannover.de/

Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV

Die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV) versteht sich als eines der führenden Forschungsinstitute mit direktem produktionstechnischen Anwendungsbezug. Mit dem Bestreben, den Ressourcenverbrauch in produzierenden Unternehmen nachhaltig zu senken und einen Technologievorsprung zu erreichen, generieren die über 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IGCV Innovationen für die deutsche Industrie. Im Fokus des Forschungsgebietes der Verarbeitungstechnik stehen dabei insbesondere die Vernetzung produktionsnaher IT-Systeme sowie die Produktionsplanung und -steuerung.

Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV
Provinostr. 52 | Gebäude B1
86153 Augsburg
Tel. +49 (0)821 90678 0
info@igcv.fraunhofer.de
www.igcv.fraunhofer.de

Institut für Produktionsmanagement und -technik, Technische Universtität Hamburg

Das Institut für Produktionsmanagement und -technik (IPMT) erforscht grundlegende Produktionsprobleme und entwickelt Modelle, Verfahren und Prozesse für die industrielle Praxis. Der Forschungsbereich Produktionsmanagement unter Leitung von Prof. Lödding befasst sich mit den Schwerpunkten Produktionsplanung und -steuerung, Produktivitätsmanagement und Digitales Produktionsmanagement.

Institut für Produktionsmanagement und -technik
Technische Universtität Hamburg
21073 Hamburg
Tel. +49 (0)40 428 78 3233
ipmt@tuhh.de
www.tuhh.de/ipmt